46. Tagung für Zahnmedizinische Mitarbeiter/innen der Bezirkszahnärztekammer Tübingen

46. Tagung für Zahnmedizinische Mitarbeiter/innen der Bezirkszahnärztekammer Tübingen

Freitag, 15. September 2017 und Seminare am Samstag, 16. September 2017

Liebe Mitarbeiter/innen,

ich möchte Sie zu unserer 46. Tagung für Zahnmedizinische Mitarbeiter/innen der Bezirkszahnärztekammer Tübingen am
15. und 16. September 2017 wiederum nach Konstanz recht herzlich einladen.

Dank Ihrer so zahlreichen Teilnahme hat sich unsere Mitarbeiter/innen-Tagung inzwischen zu einer der größten ihrer Art in Deutschland entwickelt und stellt ein „Muss“ für viele Mitarbeiter/innen dar. Die Tagungsthemen und das persönliche Wiedersehen bekannter Kollegen/innen tragen dazu bei. Ebenso gerne wird die Teilnahme an der Tagung als praxisteambildende Maßnahme angesehen.

Auch dieses Jahr sind wir wieder - voraussichtlich das letzte Mal - in Konstanz, zusammen mit der Zahnärztetagung im Konzilgebäude. Die eigentliche Tagung für Mitarbeiter/innen findet dieses Mal nur als Eintagesveranstaltung am Freitag statt.

„Ein Tag in der Praxis“ ist das diesjährige Thema.
In jeder Praxis verläuft so ein Tag unterschiedlich, ja selbst in der eigenen Praxis gibt es ganz verschiedene Tagesabläufe.
Wiederkehrende Themen sind jedoch sicherlich für das Praxisteam Fluoride und ihre Anwendung, die Indikation von Implantaten bei parodontitisgeschädigten Patienten, die Prävention der Periimplantitis, aber auch die Möglichkeiten der Delegation und ein sinnvolles Stressmanagement im Praxisalltag.
Zu all diesen Themen werden hochkarätige Referenten sicherlich viel Neues, evtl. auch Altbewährtes, aber auf jeden Fall Interessantes zu sagen haben.

Am Samstagvormittag findet wieder ein Röntgen-Aktualisierungskurs für Mitarbeiter/innen statt.
Parallel dazu bieten wir einen GOZ-Workshop an.
Ebenso soll das kollegiale Beisammensein nicht zu kurz kommen, wozu die attraktive Abendveranstaltung am Freitag beitragen wird.

Ich hoffe, dass wir wieder ein „rundes“ Programm erstellt haben und Sie die Thematik anspricht, so dass Sie im Anschluss an die Tagung nützliche Anregungen für Ihre berufliche Tätigkeit mit nach Hause nehmen können.

Meine Referenten und ich freuen uns auf Ihr - hoffentlich zahlreiches - Kommen und eine erfolgreiche 46. Mitarbeiter/innen-Tagung.

Ihr 

Dr. Bernd Stoll
Referent für Zahnmedizinische Mitarbeiter/innen

Programm

46. Tagung für Zahnmedizinische Mitarbeiter/innen der Bezirkszahnärztekammer Tübingen

Wissenschaftliche Vorträge

Freitag, 15. September 2017

09:30 Uhr

bis 10:15 Uhr

Dr. Bernd Stoll, Albstadt Begrüßung / Ehrungen / Einführung in das Tagungsthema

Dr. Bernd Stoll Albstadt
Curriculum Vitae

10:15 Uhr

bis 10:45 Uhr

OA Dr. Daniel Klein, Tübingen Was wir über Fluoride und ihre Anwendung in allen Altersgruppen wissen müssen, Teil 1

OA Dr. Daniel Klein Tübingen
Curriculum Vitae
Konzil Konstanz, Unterer Saal

Seit über einem Jahrhundert kommen fluoridhaltige Mundhygiene-Produkte in der Kariesprophylaxe zum Einsatz. Die kariesprophylaktische Wirkung von Fluoriden ist wissenschaftlich vielfach belegt und publiziert worden. Wir betrachten die Entwicklung von Fluoriden in der Zahnheilkunde, die sinnvolle und wissenschaftlich fundierte Anwendung in verschiedenen Altersgruppen, sowie aktuelle Empfehlungen verschiedener Fachgesellschaften, um letztendlich einen wirkungsvollen Einsatz von fluoridhaltigen Mundhygiene-Produkten für Patientinnen und Patienten jeden Alters sicherstellen zu können.

10:45 Uhr

bis 11:15 Uhr

Kaffeepause, Besuch der Dentalausstellung

11:15 Uhr

bis 12:00 Uhr

OA Dr. Daniel Klein, Tübingen Was wir über Fluoride und ihre Anwendung in allen Altersgruppen wissen müssen, Teil 2

OA Dr. Daniel Klein Tübingen
Curriculum Vitae
Konzil Konstanz, Unterer Saal

Seit über einem Jahrhundert kommen fluoridhaltige Mundhygiene-Produkte in der Kariesprophylaxe zum Einsatz. Die kariesprophylaktische Wirkung von Fluoriden ist wissenschaftlich vielfach belegt und publiziert worden. Wir betrachten die Entwicklung von Fluoriden in der Zahnheilkunde, die sinnvolle und wissenschaftlich fundierte Anwendung in verschiedenen Altersgruppen, sowie aktuelle Empfehlungen verschiedener Fachgesellschaften, um letztendlich einen wirkungsvollen Einsatz von fluoridhaltigen Mundhygiene-Produkten für Patientinnen und Patienten jeden Alters sicherstellen zu können.

12:00 Uhr

bis 12:30 Uhr

Dr. Peter Riedel, Waldkirch Delegation – wer darf in der Praxis eigentlich was?

Dr. Peter Riedel Waldkirch
Curriculum Vitae
Konzil Konstanz, Unterer Saal

Das Berufsbild ZFA ist unter anderem deshalb so attraktiv, weil am Patienten bestimmte Teilleistungen von qualifiziertem Personal erbracht - delegiert -  werden können. Baden-Württemberg bietet hierfür führend in Deutschland seit Jahrzehnten zahlreiche Aufstiegsfortbildungen an. Häufig jedoch treten Fragen auf, weil unter Berücksichtigung des zahnmedizinischen Fortschritts die Abgrenzung zwischen delegierbaren und nicht delegierbaren Teilleistungen im Einzelfall schwierig sein kann. Der Vortrag beleuchtet die rechtlichen Aspekte einer ordnungsgemäßen Delegation in der Zahnarztpraxis anhand praktischer Beispiele und zeigt auf, welche Grundsätze Sie dabei beachten müssen. 

12:30 Uhr

bis 14:00 Uhr

Mittagspause, Besuch der Dentalausstellung

14:00 Uhr

bis 14:45 Uhr

PD Dr. Moritz Kebschull, Bonn Implantate beim Parodontitispatienten – Geht das?

PD Dr. Moritz Kebschull Bonn
Curriculum Vitae
Konzil Konstanz, Unterer Saal

Dentale Implantate haben die Zahnheilkunde revolutioniert, denn sie erlauben es, fehlende Zähne zu ersetzen – und sie bekommen nicht einmal Karies!

Allerdings stellen uns die häufigen biologischen Komplikationen an Implantaten vor erhebliche klinische Herausforderungen. Periimplantäre Erkrankungen ähneln im klinischen Phänotyp oft den parodontalen Erkrankungen um Zähne – doch ist noch unklar, ob wir es mit ein und derselben Erkrankung zu tun haben, oder ob die Periimplantitis eine eigene Erkrankung darstellt. Denn diese zeigt doch im Gegensatz zur Parodontitis charakteristische Unterschiede in der Progression und ist weitaus schwieriger zu therapieren!

Dieses Referat soll vor diesem Hintergrund folgende Frage adressieren:

  1. Wie unterscheiden sich Parodontitis und Periimplantitis?
  2. Haben Parodontitispatienten ein erhöhtes Risiko für Periimplantitis?
  3. Was bedeutet das für mein Therapiekonzept für Parodontitispatienten?
  4. Wie sieht ein Prophylaxekonzept (chirurgisch/prothetisch/Recall) aus, um periimplantäre Komplikationen bei Riskopatienten zu vermeiden?

14:45 Uhr

bis 15:30 Uhr

DH Karolin Staudt, ZFZ Stuttgart Prävention der Periimplantitis – Was hilft mehr als beten?

DH Karolin Staudt ZFZ Stuttgart
Curriculum Vitae
Konzil Konstanz, Unterer Saal

Der Langzeiterfolg von Implantaten hängt entscheidend von der Stabilität und der Entzündungsfreiheit der periimplantären Strukturen ab. Dies erfordert ein risikoorientiertes, an den Patienten individuell angepasstes, Betreuungskonzept das der gefürchteten Periimplantitis vorbeugt.

Der Vortrag soll einen Überblick über die aktuellen Möglichkeiten der Diagnosestellung, der Behandlung und vor allem der Prävention periimplantärer Erkrankungen, die unbehandelt meist zum Implantatverlust führen, geben.

15:30 Uhr

bis 16:00 Uhr

Kaffeepause, Besuch der Dentalausstellung

16:00 Uhr

bis 16:45 Uhr

Stephanie Beck, Stuttgart Stress lass nach – Sinnvolles Stressmanagement im Praxisalltag

Stephanie Beck Stuttgart
Curriculum Vitae
Konzil Konstanz, Unterer Saal

„Weniger Anspannung am Arbeitsplatz zahlt sich für alle Beteiligten vielfach aus: Die Arbeitszufriedenheit steigt, Motivation und Leistungsfähigkeit werden gesteigert und das hat nicht zuletzt positive Folgen für ihre körperliche und seelische Gesundheit.

Durch den Vortrag lernen Sie, den Blick für belastende Konstellationen im Arbeitsumfeld zu schärfen und die Ursachen dieser Belastung zu erkennen. Darüber hinaus erfahren Sie, welche Reaktionen sich physisch und psychisch im akuten Stresserleben abspielen und sind so besser in der Lage, ein Verständnis für die Bedeutung und Umsetzung eines funktionierenden Selbst-Stressmanagements zu entwickeln. Im Vortrag werden wichtige Grundkenntnisse zum Thema Stressmanagement vermittelt.“

16:45 Uhr

Dr. Bernd Stoll, Albstadt Verabschiedung der Teilnehmer/innen

Dr. Bernd Stoll Albstadt
Curriculum Vitae

19:30 Uhr

Sektempfang – Konzil Konstanz

20:00 Uhr

Abendprogramm – Konzil Konstanz

Seminare

Samstag, 16. September 2017

09:00 Uhr

bis 13:00 Uhr

Dr. Rainer Früh, Reutlingen Aktualisierungskurs - 
„Kenntnisse im Strahlenschutz nach RöV“ für Zahnmedizinische Mitarbeiter/innen

Dr. Rainer Früh Reutlingen
Curriculum Vitae
Konzil, Konstanz, Unterer Saal
  • 10:30 - 10:45 Uhr
    Kaffeepause
  • 10:45 - 13:00 Uhr
    Fortsetzung des Seminars Aktualisierungskurs - „Kenntnisse im Strahlenschutz nach RöV“

09:00 Uhr

bis 12:00 Uhr

Dr. Herbert Martin, Balingen GOZ Workshop – Die Lösung Ihrer Probleme.

Dr. Herbert Martin Balingen
Curriculum Vitae
Konzil Konstanz, Speichersaal

Die aktuell häufigsten Probleme mit Kostenerstattern werden besprochen, analysiert und Lösungswege aufgezeigt.
Der Workshop beinhaltet die wichtigsten GOZ-Paragraphen und Gebührenziffern.
Ebenso gibt es Tipps zum kleinen Eigenlabor.

  • 10:30 - 10:45 Uhr
    Kaffeepause
  • 10:45 - 12:00 Uhr
    Fortsetzung des GOZ-Workshops

Karten

46. Tagung für Zahnmedizinische Mitarbeiter/innen der Bezirkszahnärztekammer Tübingen

{{b.bereich}}

AnzahlKartenEinzelpreisGesamt
{{k.title}} {{k.ehrengastTitel}} {{k.hinweise.nurWennZuAngemeldet}}
Planübersicht schließen

Bitte tragen Sie die Namen der teilnehmenden Personen ein

Gesamtbetrag

Bitte kontrollieren Sie Ihre Anmeldung

AnzahlKarteEinzelpreisGesamtpreis
{{k.anzahl}}{{k.title}}
Teilnehmer
{{$index+1}}{{n.titel}} {{n.vorname}} {{n.nachname}}{{n.geburtsdatum|date:'dd.MM.yyyy'}}
vegetarisches Menü
Gesamtbetrag

Wir konnten Ihre Abrechnungsnummer nicht eindeutig zuordnen.
Bitte geben Sie ergänzend Ihren Vor- und Nachnamen an.

Zu Ihrer Abrechnungsnummer wurden mehrere Einträge gefunden. Bitte wählen Sie Ihren Namen

  • {{n.titel}} {{n.vorname}} {{n.nachname}}
Bitte geben Sie die Emailadresse Ihrer Praxis an, damit wir Ihre Anmeldung zuordnen können.
Sehr geehrter Herr geehrte Frau {{anmeldung.adresse.titel}} {{anmeldung.adresse.vorname}} {{anmeldung.adresse.nachname}},
Ihre Angaben wurden erfasst. Bitte bestätigen Sie nun Ihre Teilnahme.

Adresse

{{anmeldung.adresse.praxis|json}} {{anmeldung.adresse.titel}} {{anmeldung.adresse.vorname}} {{anmeldung.adresse.nachname}}
{{anmeldung.adresse.co}}
{{anmeldung.adresse.strasse}} {{anmeldung.adresse.hausnummer}}
{{anmeldung.adresse.land}}-{{anmeldung.adresse.plz}} {{anmeldung.adresse.ort}}

Bezahlung

per Honorarkonto
Abrechnungsnr: {{anmeldung.bezahlung.abrnr}}

per Überweisung

Unsere Bankverbindung finden Sie in der Anmeldebestätigung

Bemerkung

Hier können Sie uns eine Bemerkung zu Ihrer Anmeldung hinterlassen.

Hotelreservierung

Bei Übernachtungsanfragen hilft Ihnen die Marketing und Tourismus Konstanz GmbH gerne weiter, die Sie wie folgt kontaktieren können:

Marketing und Tourismus Konstanz GmbH
Frau Kirstin Locher-Krauße
Fischmarkt 2 | D-78462 Konstanz | T +49 7531 1330-24 | F +49 7531 1330-70

Um ein Hotelzimmer zu reservieren, teilen Sie uns bitte den Zeitraum mit
Bitte geben Sie Ihr Anreisedatum und die Anzahl der Übernachtungen an und wählen Sie im Anschluss Ihr gewünschtes Zimmer.
Zu Ihren Angaben konnte kein freies Hotel gefunden werden.
ZimmerHotelAnreiseAbreise
{{r.anzahl}} {{r.zimmer}}{{r.hotel.title}}{{r.von}}{{r.bis}}
Belegungvonbis
Einzelbelegung
Doppelbelegung
ein weiteres Zimmer reservieren
FEHLER BEI DER ANMELDUNG!
Vorschau wird geladen....

Vielen Dank für Ihre Anmeldung


Bitte geben Sie die Email Adresse Ihrer Praxis an.

Eine Email wurde an {{anmeldung.adresse.email}} versendet.
Die Email konnte nicht an {{anmeldung.adresse.email}} versendet werden.