51. Bodenseetagung der Bezirkszahnärztekammer Tübingen

Tagungsprogramm 2016

Kinderzahnheilkunde und Dentales Trauma

Hauptsache am See...

... war das Fazit des Vorstandes nach der letzten Vertreterversammlung, in der wegen des Umbaus der Inselhalle nach einem Ersatz für den Tagungsort Lindau gesucht werden musste. Nach dem absoluten„Highlight“ der 50. Bodenseetagung auf der„Sonnenkönigin“ war klar, dass das nur schwer zu übertreffen wäre. Aber fünfzig Jahre sollten auch etwas Besonderes sein. Ich denke aber, dass wir mit Konstanz einen gleichwertigen Tagungsort gefunden haben. Natürlich wird Konstanz nicht „Lindau“ sein. Was sich bei den Teilnehmern über die Jahre zur lieben Gewohnheit entwickelt hat, muss nun neu organisiert, manches muss über Bord geworfen werden, Neues muss angedacht werden. Auch für Vorstand und Geschäftsstelle waren organisatorische Hürden zu nehmen. Angefangen von der eigentlichen Tagungsstätte, dem „Konstanzer Konzil“, mussten andere Hotels für Referenten und andere Tagungsräume für die Vorstandssitzung und für die Vertreterversammlung besichtigt und gebucht werden. Tausend Dinge mussten überdacht und berücksichtigt werden. Hier erst mal ein ausdrückliches Dankeschön an die Geschäftsstelle, die unter der Leitung von Frau Sump wieder bemerkenswerten Einsatz gezeigt hat. Würdigen Sie diese Anstrengung durch eine zahlreiche Teilnahme. Auch Prof. Haller und Kollege Stoll haben wieder sehr interessante Vorträge zusammengestellt, die sich meines Erachtens durch besondere Praxisnähe auszeichnen. Nutzen Sie mit Ihrem Team diese Gelegenheit, Ihr Wissen und Können aufzufrischen.

Der Vorstand und die Geschäftsführung hoffen, möglichst viele von Ihnen in Konstanz begrüßen zu können.

Mit freundlichen kollegialen Grüßen

Dr. Wilfried Forschner
Vorsitzender der Bezirkszahnärztekammer Tübingen

PS:
Nutzen Sie auch bitte Ihr Wahlrecht bei den Wahlen zu beiden Körperschaften, also zur Kammer und zur Kassenzahnärztlichen Vereinigung. Bedingt durch die unterschiedlich langen Wahlperioden, fallen diese Wahlen in diesem Jahr zeitlich zusammen. Geben Sie in beiden Wahlen Ihre Stimme ab. Es sind beide Male Briefwahlen – einfacher geht es kaum.